widerständig
selbstbestimmt
solidarisch

Wir wollen nicht in einer Welt leben, in der rassistische Kontrollen alltäglich sind. Wir wollen nicht in einer Welt leben, in der Menschen in Bundesasyllager oder (Ausschaffungs-)Gefängnisse gesperrt werden. Wir wollen nicht in einer Welt leben, in der ein Schritt über eine willkürlich gezogene Linie die einen ins Gefängnis bringt, während andere dieselbe Grenze nach jedem Urlaub und jeder Einkaufstour ohne Probleme überqueren. Wir wollen stattdessen in einer Welt leben, in der Menschen frei entscheiden können, wo und wie sie leben.

Das Kollektiv Drei Rosen gegen Grenzen fordert:
  • Keine rassistische Kategorisierung von Menschen!
  • Asyllager und Bunker schliessen!
  • Gleiche Recht und gleicher Schutz für alle!
  • Grenzen öffnen – Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit für alle.
  • Un monde ou rien!*