Aktionstage April 2020

Bereits ohne die Gefahr durch Corona waren die Zustände in den Bundesasyllagern unmenschlich!

Nun spitzt sich die Lage zu:

Zwar sind die Verhältnisse im Bundesasyllager Basel seit Anfang Woche nicht mehr ganz so eng. Dies jedoch als Folge davon, dass 50 Geflüchtete in einen Bunker transferiert wurden. Die Migrationsbehörden zwingen Menschen dazu, unterirdisch auf engstem Raum zu leben. Die hinzugewonnenen Quadratmeter pro Person verkaufen sie als Massnahme gegen Corona – eine Farce!

Tatsache ist, dass die Bewohner*innen der Asyllager daran gehindert werden, sich vor Corona zu schützen! Die sanitäre Einrichtung ist unhygienisch, die Ernährung einseitig und die Raumverhältnisse bleiben unhaltbar. Es gibt keine Privatsphäre und keine sichere Möglichkeit der Quarantäne.

Schliesst die Lager und öffnet den Leerstand und die Hotels für ein selbstbestimmtes Leben!

Dazu rufen wir am 5. April auf. Macht auch ihr euren Protest sichtbar! Ob ihr ein Transpi raushängt, ein Video macht, eine Online-Demo organisiert oder sonst Widerstand zeigt – schickt uns doch Bilder eurer Aktionen an kontakt@3rgg.ch oder ladet es direkt auf www.barrikade.info.